Was deine Art zu reisen über dich aussagt!

Was reisen über dich aussagt

Und wie du dir Urlaubsgefühle nachhause holst

Seit meiner Kindheit verbinde ich Ferien und Urlaub mit Reisen. Ich erinnere mich gerne an die ersten Urlaube mit meiner Familie zurück, die wir oft an der oberen Adria oder in Istrien verbrachten. Kein Wunder also, dass ich die meiste Zeit meiner bisherigen Urlaube auf Reisen verbrachte. Ab meinem 30-sten Lebensjahr aber änderte sich das abrupt. Meine Krankheit ermöglichte es mir knapp zwei Jahre nicht das Land zu verlassen.

Nach meiner Reise-Auszeit stellte ich schließlich fest, dass man nicht immer in die Ferne reisen muss, um das Gefühl von Freiheit und Freude zu entfachen. Dennoch begünstigen Reisen die Entstehung von positiven Gefühlen und fördern die körperliche und seelische Entspannung.

Woran das liegt, erläutere ich in den nächsten drei Punkten. Anschließend erfährst du, was deine Art zu Reisen über dich aussagt und wie du Urlaubsgefühle auch zuhause entstehen lassen kannst.

Warum Reisen glücklich macht!

1. Reisen macht achtsam

Im Alltag ist es oft schwer der Routine zu entkommen. Wenn wir aber eine andere Region oder ein fernes Land besuchen, dann ist alles neu. Wir entdecken, nehmen aufmerksam wahr und sind gespannt auf die Abenteuer, die uns erwarten. Das alles entfacht positive Gefühle in uns und regt dazu an wieder aktiver und selbstbestimmter durchs Leben zu gehen.

2. Reisen regt zur Veränderung an

Wer oft und gerne in fremde Städte oder Länder reist, erweitert seinen Horizont und trainiert seine Fähigkeit die Perspektive zu wechseln. Während der Körper Landesgrenzen überquert, überschreiten auch Seele und Geist häufig ihre eigenen Grenzen. Fremde Kulturen, Sitten und Verhaltensweisen regen oftmals zur Veränderung an oder entfachen den Prozess des Umdenkens. Nicht selten kommen wir dann nach einem Urlaub in der Ferne mit einer neuen Idee oder veränderten Ansichten zurück.

3. Reisen entspannt

Der gedankliche Fokus, wenn wir auf Reisen sind, liegt meist woanders als zuhause. Die sonst überlasteten Areale, die für unsere täglichen Aufgaben zuständig sind, können im Urlaub wunderbar entspannen. Dieser Effekt ist meist auch körperlich spürbar. Lässt der Geist los, so tut es auch der Körper. Nacken- und Schulterverspannungen lassen nach und auch sonstige chronische Beschwerden bessern sich häufig.

Auch interessant!   Warum uns Menschen, die wir lieben, verletzen

Was deine Art zu reisen über dich aussagt!

Durch unsere Art zu reisen können wir auch etwas über uns selbst erfahren. Menschen, die sich nach Veränderung oder Abenteuer sehnen, greifen beim Reiseangebot zu Safaris, machen Rucksack-Touren oder fahren mit dem Zug quer durchs Land. Menschen, die es bevorzugen immer wieder den selben Urlaubsort aufzusuchen, befriedigen damit oft ihre Bedürfnisse nach Zweisamkeit, Klarheit, Ruhe und Entspannung.

Ebenso sagen Reiseziele etwas über uns aus. Wer eine spanische Stadt besucht, lässt sich von der Lebhaftigkeit und Lebensfreude nicht nur inspirieren, sondern trägt diese Qualitäten auch selbst in sich. Wer hingegen lieber in die Berge fahrt und schweigend umher wandert, der sucht nicht nur den Fernblick, sondern oft auch das Vertrauen, die Ruhe und die Beständigkeit im Leben.

Wenn du also noch am rätseln bist, wo dein nächsten Urlaub hingehen soll, so kannst du, anstatt den Online-Reisekatalog aufzuschlagen, auch einfach mal deinen Bedürfnissen die Wahl überlassen. Frage dich:

  • Wonach sehnst du dich?
  • Was brauchst du um dich glücklicher, stärker oder gelassener zu fühlen?
  • Und welche Reise könnte genau diese Bedürfnisse in dir befriedigen?

Reisen erweckt Gefühle, die es auch zuhause gibt – 3 Ideen

Und falls dein nächster Urlaub noch länger auf sich warten lässt, so habe ich ein paar Ideen mitgebracht, die es dir ermöglichen die positiven Urlaubsgefühle einfach nachhause zu holen.

Blau machen: Vereinbare einen Tag mit dir selbst, an dem du nichts von deinen Routineaufgaben erledigst. Zum Beispiel: Du machst das Bett nicht, erledigst keine Lebensmitteleinkäufe, kochst nicht und begibst dich an Orte, an denen du dich für gewöhnlich nicht aufhälst. Recherchiere im Vorfeld und besuche idealerweise Plätze, die Urlaubsgefühle in dir erwecken. Zum Beispiel: Ein Cafe mit einem herrlichen Garten, ein Museum, ein Outdoor-Kino, eine Beach-Bar in der Stadt, einen See, einen Bauernhof, einen Aussichtspunkt, eine Dachterassenbar, eine wunderschöne Wiese mit einem großen Baum etc.

Abenteuer: Idealerweise suchst du dir für dieses Vorhaben einen Verbündeten. Dann überlegt ihr euch gemeinsam eine außergewöhnliche Aktion, die euch Spaß machen würde. Zum Beispiel: Selber Eiscreme machen und danach aufessen, Karaoke singen, Wasserski oder Kajak fahren, einen Tauchkurs machen, auf einem Festival tanzen, die schönsten Plätze in der Umgebung besuchen und jede Menge Schnappschüsse machen, am Spielplatz tollen wie ein Kind, im Luftkanal schweben etc.

Auch interessant!   Für diese 7 Dinge schämen wir uns - Wie du damit aufhörst und dein Selbstbewusstsein stärkst

Entspannung: Wenn du dich nach Entspannung und Ruhe sehnst, dann verwandle dein Zuhause für ein paar Stunden in einen ungestörten Rückzugsort. Begib dich dazu an einem Ort, der dich nicht so sehr mit deinen täglichen Pflichten konfrontiert. Leg´ anschließend eine Entspannungs-CD auf und statte dich mit Büchern, Zeitschriften, Eistee, Räucherstäbchen und Kerzenlicht aus. Genieße es ganz mit dir selbst zu sein und in den nächsten Stunden absolut nichts tun zu müssen. Mehr Ideen hierzu: Auszeit zwischendurch!

Viel Freude mit den Urlaubsgefühlen – eure Melanie

PS.: Du möchtest weitere Beiträge zum Thema Mentaltraining und Lebensfreude erhalten?

Lese-Empfehlungen:

Videos von Honigperlen: Show-Box

6 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für den schönen Artikel. Besonders der Punkt „Blau-Machen“ hat mich inspiriert. Viel zu oft vergisst man schon mal, sich im eigenen Alltag, und wenn es nur für ein paar Stunden ist, ein bisschen Urlaub zu gönnen.
    Liebe Grüße Micha
    http://www.kitchen-news.at

  2. Hallo Melanie, das ist ein sehr schöner Artikel! Meine Tochter und ich reisen auch gerne und versuchen seit 2012 ein wenig was von Europa zusammen zu erkunden! Wir überlegen schon, wo es in diesem Jahr hingehen könnte. mal rauskommen und Neues sehen, das verbinden wir seitdem auch mit unserem Urlaub und unseren Ferien!

    Auch mir hat der Punkt „Blau machen“ gut gefallen! Das muss ich mir auch mal dringend vornehmen 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Schön geschrieben! Da bekommt man richtig Lust sofort zu verreisen oder einen Tag „blau zu machen“

  4. Ach ich liebe reisen und wäre am Liebsten die ganze Zeit unterwegs! Ich erinnere mich sehr gerne an unsere Familienurlaube die ebenfalls sehr häufig an der oberen Adria waren! Auch jetzt reisen wir mit unserer Tochter noch sehr gerne dort hin! Urlaub bedeutet auch für
    mich Reisen und erleben!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  5. Ich liebe das Reisen und kann nicht genug davon kriegen. Gestern bin ich von einer Reise aus der Schweiz gekommen. Hatten ein tolles Hotel in Basel und haben viele schönen Momente in der Stadt erlebt. Kann ich nur weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar