9 Comments

  1. Melanie

    Liebe Beate!
    Ich bin mir sicher, dass das eine Frage der Betrachtung. Ich sag es mal ganz radikal: Ich hab eine Krebspatientin im Sterbebett erlebt, die etwas fand, was ihr heute gut getan hat. Aber ich verstehe durchaus, dass der negative Teufelskreis dich vereinnahmt hat. Daher würde ich mir an deiner Stelle Hilfe holen – jemand der dir dabei hilft die schönen Dinge des Lebens wieder zu sehen…
    alles Liebe für dich, Melanie

  2. Biggi

    Hallo liebe Melanie,
    ich bin auch großer Fan Journaling und benutze dazu das Buch „Ein guter Plan“. Das ist ein Achtsamkeitsjournal kombiniert mit einem Kalender. Und ich liebe dieses Buch. Es ist außerdem wunderschön, kommt absolut nachhaltig daher und wird in Deutschland hergestellt. Vielleicht kann das ja eine Idee für die eine oder andere sein.
    Liebe Grüße Biggi

    • Melanie

      Liebe Manuela!
      Ich persönlich arbeite nicht mit einem vorgefertigten Buch deshalb kann ich dir auch nichts empfehlen. Aber es gibt einige a Markt, lg

    • Biggi

      Liebe Manuela,

      es ist natürlich sehr subjektiv, aber ich kann Dir „Ein guter Plan“/“Ein guter Tag“ empfehlen. Du kannst Dir auch online schon mal einen Eindruck verschaffen. Ich kann es unbedingt empfehlen!!
      https://einguterplan.de

      Liebe Grüße Biggi

  3. Biggi

    Liebe Manuela,

    es ist natürlich sehr subjektiv, aber ich kann Dir „Ein guter Plan“/“Ein guter Tag“ empfehlen. Du kannst Dir auch online schon mal einen Eindruck verschaffen. Ich kann es unbedingt empfehlen!!
    https://einguterplan.de

    Liebe Grüße Biggi

  4. Mirijam Lux

    Journaling ist ja eigentlich nichts anderes als Tagebuch zu führen. Allerdings ein Tagebuch, in dem „nur“ positive Dinge stehen, die sich um DICH drehen. Allerdings bemerke ich beim regelmäßigen Schreiben, was ich alles vermisse. Und damit klar zu kommen, ist unsäglich schwierig
    Liebe Grüße

    • Melanie

      Danke für dein Feedback. Ich hoffe du kannst dennoch Kraft daraus schöpfen. Unser Gehirn kann zwischen Realität und Vorstellung nicht unterscheiden. Also vielleicht hilft es dir einfach zu visualisieren, was du dir so sehr wünschst.
      lg Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*