4 Comments

  1. Lisa

    Wie wahr!
    Danke, dass Du die Ratlosigkeit so einfach und schnörkelfrei formuliert hast. Die aktuell vorherrschende Gesellschaft liebt gratis und freiwillig geleistete, qualitativ hochwertige Arbeit, die nicht gesehen und nur gering geschätzt zu werden braucht. Machen wir es doch anders – es ist zum Wohle aller, der Kinder, der Männer und der anderen Frauen, wenn es uns gut geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*