6 Comments

  1. CuriousOne75

    Geld ist kein Bestandteil in Maslow’s Bedürfnispyramide 😉
    Darüber hinaus hat der Kapitalismus „Geld“ zum neuen Gott erhoben.
    Die Amerikaner drucken es sogar auf Ihre Banknoten „In god we trust“.

    In Wahrheit ist Geld nur ein Werkzeug, und der Preis für dieses Werkzeug ist Zeit.

    Ich habe schon von Jahren mein Konsum massiv reduziert.
    Weniger Konsum = weniger Arbeiten (auch weniger Geld) = aber dafür mehr Zeit

    Ich rechne heute fast nur noch in Zeit.
    Ein Job der mir 80 Stunden / Woche abverlangt bedeutet = 47.61% Lebenszeit
    Lebenszeit selber kann man nicht mit Geld aufwiegen, weil sie begrenzt ist.

  2. ich habe mir darüber Gedanken gemacht, welche ich wählen würde, wenn ich nur eins wählen dürfte, und es ist so schwer.. 🙂

    trotzdem glaube ich, dass ich mit dir total einverstanden sein kann, diese 6 sind vielmehr wichtiger als viel Geld zu haben!

    LG

    Ute

    • Melanie

      Liebe Ute!
      Ja, das wäre wirklich eine schwierige Entscheidung. Ein Grund mehr froh zu sein, wenn wir das eine oder andere davon haben 🙂
      lg Melanie

  3. Vollkommen teile ich die Meinung, dass es wichtigere Dinge gibt, als der Lottogewinn! Ein Beispiel dazu ist der Fall bei meiner Busenfreundin. Ihr Mann, von dem sie sich vor sechs Jahren scheiden ließ, hat im Lotto gut gewonnen. Die Summer wurde aber zwischen den beiden geteilt, weil der Mann die Scheidung trotz jahrelanger Trennung bis zum Zeitpunkt seines Gewinnes nicht eingereicht hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*