Wie du die Lösung für ein Problem im Schlaf erlangst

Eine Lösung im Schlaf finden – ist das möglich?

zwei Strichmännchen„Sicher nicht,“ lacht meine Faktenfreundin Judith, die sich stets auf ihren scharfen Verstand verlässt. „Ohhhh doch,“ protestiere ich bevor ich meinen Block auspacke und zwei Strichmännchen aufzeichne. „Guck mal! Das rechte Männchen ist dein Bewusstsein und das linke dein Unterbewusstsein. Du glaubst vielleicht du weißt schon viel, aber dein Unterbewusstsein weiß noch viel mehr.“

„Okay, aber wenn das Unterbewusstsein soviel weiß, warum verrät es mir dann nicht einfach die Lösung,“ fragt Judith, die schon seit einiger Zeit damit hadert, dass ihr Ex-Freund, für den sie immer noch Gefühle hegt, eine neue Partnerin hat. Obwohl sie es noch so sehr will, kann sie nicht aufhören an ihn zu denken. Das führt unausweichlich dazu, dass sie nicht offen und bereit für eine neue Liebe ist. Immer wieder hat sie in den letzten Monaten bewusst nach einer Lösung gesucht. Sie las unzählige Bücher, änderte ihr Verhalten und versuchte sich eine gelassene Lebenseinstellung anzueignen. Aber nichts von alldem führte zu einer zufriedenstellenden Lösung.

Die unbewusste Lösung

„Der Punkt ist,“ fahre ich fort „du versuchst immer und immer wieder bewusst eine Lösung zu finden, anstatt unbewusst. Und weil dein Bewusstsein den lieben langen Tag das Kommando über hat und dein Unterbewusstsein erst im Schlaf, wo du natürlich nicht mehr über dein Problem nachdenkst, aktiv wird, findest du auch keine innovative Lösung.“

Judith schüttelt verstört den Kopf. Dann erkläre ich es vielleicht doch ein bisschen genauer: „Wie dir vermutlich bekannt ist, unterscheiden wir zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein. Das Bewusstsein ist jener Teil, welcher aufmerksam ist, wenn wir uns im Wachzustand befinden. Es integriert alles, was du bewusst weißt. Erfahrungswerte, Gelerntes und deinen Willen. Sobald wir schlafen, schläft auch unser Bewusstsein.

Frau schläftZeitgleich wird mit dem Einschlafen unser Unterbewusstsein aktiv, das dafür sorgt, dass unsere Organe funktionieren und außerdem unsere Träume verarbeitet. In unserem Unterbewusstsein haben wir auch Dinge gespeichert, die wir erlebt haben, an die wir uns aber nicht mehr erinnern. Sowie verschiedenste Emotionen und aufgesaugtes Wissen, das uns nicht bewusst ist.

Zwei Berater mit unterschiedlichen Qualifikationen

So und jetzt stell dir vor, das Bewusstsein und das Unterbewusstsein sind zwei Berater. Bei Berater Nr. 1, dem Bewusstsein warst du schon zig Mal, aber wirklich helfen konnte er dir nicht. Also ist es nun an der Zeit, dass du zu Berater Nr. 2, dem Unterbewusstsein, gehst. Dieses hat im Übrigen exzellente Qualifikationen, weil es vielfach mehr Wissen und Macht besitzt als Berater Nr. 1. Außerdem ist es viel kreativer als unser Bewusstsein. Das fand erst kürzlich der Psychologe Jan Born heraus. Demnach sind Menschen, die viel schlafen oder ihr Bewusstsein gelegentlich mit einem Glas Wein entschärften, kreativer als jene, die fast immer aus dem bewussten Zustand heraus agieren.

Auch interessant!   Diese 5 versteckten inneren Blockaden hindern uns am Glücklichsein

Dein Glaube ist für die Lösung wesentlich

„Das sagst du jetzt nur, weil du so gerne Prosecco schlürfst,“ lacht Judith und ich grinse hämisch. „Wieso aber hat das Unterbewusstsein mehr Macht,“ will sie wissen. „Weil das Bewusstsein deinen bewussten Willen umfasst und das Unterbewusste deinen Glauben. Was denkst du ist stärker?“ Judith weiß bescheid. Natürlich der Glaube. Deshalb funktionieren auch sogenannte Subliminals extrem gut. Das sind positive Glaubenssätze auch Affirmationen genannt, die man sich via MP3 oder CD über Nacht anhört. Man programmiert damit sein Unterbewusstsein.

So funktionieren Subliminals

Die Glaubenssätze in Form von Subliminals wirken deshalb, weil wir uns im Schlaf nicht dagegen wehren können. Wenn du arbeitslos und pleite bist und dir dann selbst sagst: „ich bin erfolgreich und wohlhabend,“ würde dein Verstand das als Lüge einstufen und verneinen. In Subliminals wird die Frequenz so angepasst, dass du die Aussagen nicht bewusst hörst. Nur dein Unterbewusstsein saugt die Information auf. So kannst du dein Unterbewusstsein zum Beispiel auf Erfolg, von Liebe erfüllt, glücklich oder wohlhabend programmieren. Ausprobieren lohnt sich!

Und wie finde ich jetzt die Lösung für mein Problem im Schlaf?

Indem du bewusst dein Unterbewusstsein anzapfst. Und zwar nicht mit Prosecco sondern tatsächlich im Schlaf. So klappt es:

  • Formuliere eine klare und präzise Frage, auf die du gerne die Antwort hättest und notiere diese auf ein Blatt Papier.
  • Lies die Frage kurz vor dem Einschlafen nochmal durch.
  • Platziere den Zettel unter deinem Kopfpolster oder auf deinem Nachtkästchen.
  • Wiederhole diesen Vorgang mindestens 14 Tage lang.
  • Halte Block und Stift bereit und versuche die ersten Gedanken, die du nach dem Aufwachen in der Früh wahrnimmst zu erfassen und niederzuschreiben. Auch dann, wenn sie vorerst keinen Sinn ergeben.
  • Sobald du eine Ansammlung an Gedanken zusammen hast, liest du diese Abends vor dem Einschlafen noch einmal durch.
  • Es ist sehr wahrscheinlich, dass du so neue und innovative Ideen im Umgang mit deinem Problem oder sogar eine eindeutige Lösung erlangst.

Achtung: Verkrampftes Wollen hemmt dein Unterbewusstsein. Versuche diese Anleitung daher als Experiment zu sehen. Viel Freude beim Ausprobieren, deine Melanie

Auch interessant!   So wirkst du auf andere - Fremdbild

Das könnte dich auch interessieren!
Honigperlen BUCH: Entdecke die GESCHENKE deines Lebens
Der LEHRGANG zum SELBSTLIEBE-Trainer
Du willst neue Beiträge via Mail erhalten?

*Werbung in Form von Ankündigung

 

 

Schreibe einen Kommentar