9 Comments

  1. simone

    Ein sehr hilfreicher Beitrag.
    Vor allem in Kombination mit dem ersten, „heile dein inneres Kind“ sehr gut.
    Ich habe die Methode schon ausprobiert. Und die Reise nach innen hat mir gut getan und sogar ein paar Erkenntnisse gebracht.
    Danke für deine Methoden und Hilfestellungen. Freue mich immer wieder darüber
    lg

  2. Thina

    Danke für deinen wertvollen Beitrag Melanie,
    Ich versuche jederzeit meine inneres Kind auszuleben. In allen seinen Facetten… ich habe kürzlich mich getraut rauszukommen trotz meiner Angst, mich zu zeigen…. es war unglaublich schwer diese Überwindung… meine ersten Videos habe ich jetzt in die Öffentlichkeit auf Youtube hochgestellt: https://www.youtube.com/channel/UCNBpr7_vIlpchBjtArYA5jA?disable_polymer=true
    und bin jetzt sooo erleichtert!!! Es lohnt sich das innere Kind zu befreien!!! LG Thina

  3. Maria

    Nein. Nicht alle Eltern lieben ihre Kinder. Das grausame, verletzende und zerstörerische Verhalten zu entschuldigen, indem man sagt sie hatten selber eine schlechte Vergangenheit ist unfair und gemein gegenüber dem Kind.

    • Melanie

      Liebe Maria!
      Das ist nur ein möglicher Weg. Jedes Schicksal ist unterschiedlich und ich gebe dir recht – es ist nicht alles zu entschuldigen. Vergeben ist für mich ein Akt der Selbstliebe. Ich tue es mir zuliebe.
      Von Herzen, Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*