Die Weisheit einer 7-Jährigen – So funktioniert das Leben

Ein Kind, das Leben und das Echo!

Heute möchte ich euch eine Geschichte aus meinen Leben erzählen. Es handelt sich dabei um eines meiner prägendsten Kindheitserlebnisse, an das ich auch heute noch gerne zurück denke. Immer wieder aufs Neue, bringt mich die Geschichte zurück zur Bewusstheit und stärkt meinen Glauben an ein selbstbestimmtes Leben.

Ein Ausflug in die Berge!

Vor langer Zeit, ich war damals in etwa 7 Jahre alt, machte ich mit meiner Tante einen Ausflug in die Berge. Es war Sommer und eigentlich wäre ich viel lieber ins Schwimmbad gegangen. Meine Tante aber ließ nicht locker und so fuhren wir mit unseren Bekannten in ein nahe gelegenes Gebirge, um dort eine kleine Wanderung zu unternehmen.

Gelangweilt schlenderte ich umher und blickte anstatt auf den Weg lieber auf den Wegesrand, wo es wunderschöne Blumen und Zaubersteine, die ich selbst als solche benannte, gab. Durch die Trödelei fiel ich in der Wandergruppe weit zurück. Als ich schließlich wieder auf den Weg blickte, sah ich keine Menschenseele mehr.

Angst überkam mich. Also brüllte ich los. „Hallo!“.

„Hallo,“ antwortete eine Stimme aus der Ferne.

„Ich bin hier,“ rief ich so laut ich konnte.

„Ich bin hier,“ hallte die Stimme zurück.

„Hol mich,“ schrie ich erneut und wieder antwortete die Stimme: „Hol mich.“

Wollte mich hier jemand ärgern? Na warte du nur: „Ich bin das wundervollste Kind der Welt,“ rief ich.

„Ich bin das wundervollste Kind der Welt,“ antwortete die Stimme aus der Ferne.

Daraufhin rief ich: „Du Depp“. Dann wieder die Stimme: „Du Depp.“

Plötzlich sah ich meine Tante wieder. Sie war umgekehrt, um mich zu holen. Nachdem sie mich kurz ermahnt hatte, weil ich den Anschluss verloren hatte, erzählte ich ihr ganz aufgebracht von der Stimme aus der Ferne: „Da war jemand, der wollte mich ärgern. Ich hab etwas gerufen und die Stimme rief immer dasselbe zurück.“

Meine Tante begann zu schmunzeln. „Das war dein Echo meine Kleine.“ Echo! Ach so, davon hatte ich schon mal gehört. Während wir zurück zur Gruppe spazierten, erklärte mir meine Tante noch mehr über das Echo der Berge:

Auch interessant!   Vom grauen Alltag zur Begeisterung

„Das Echo funktioniert eigentlich so ähnlich wie das Leben. Was du in den Wald hineinrufst kommt zurück. Und alles, was du in deinem Leben tust oder sagst kehrt auch auf irgendeine Weise in dein Leben zurück. Dein Verhalten, dein Umgang mit anderen, deine Taten und deine Worte zu dir selbst und zu anderen. Du bestimmst welches Echo du in deinem Leben haben möchtest.“

Das Leben!

Knapp zehn Jahre später schrieb ich dieses Erlebnis erstmals auf. Natürlich kann ich die Geschichte nicht mehr zu 100 Prozent wortgetreu wiedergeben, aber die Aussage trifft ein Grundprinzip des Lebens dennoch auf den Punkt. Nun sind erneut zehn Jahre vergangen und ich kann bestätigen, dass das Leben ein Echo ist. Manchmal lassen die Resultate etwas auf sich warten, aber im Grunde kehrt jede Tat, jedes Worte und jeder Gedanke irgendwann zu uns zurück.

Dein Echo

Nutze diese Geschichte und frage dich heute, welches Echo du in deinem Leben haben möchtest? Hierzu habe ich dir ein paar Fragen mitgebracht, die dich dabei unterstützen können.

  • Ist dein Wortschatz positiv? Welche Worte oder Phrasen verwendest du besonders oft? Sind diese eher stärkend und schwächend?
  • Wie sprichst du mit anderen? Wertschätzend, abwertend, streng oder liebevoll?
  • Wie behandelst du deinen Körper? Lässt du ihm Gutes zukommen? Umsorgst und schätzt du ihn zu Genüge?
  • Mit was fütterst du dein Gehirn? Liest du Zeitungen und Negativ-Schlagzeilen? Oder liest du humorvolle Romane und aufbauende Texte? Welche Filme oder Sendungen siehst du dir an?
  • Welche Taten vollbringst du? Was bestimmt deinen Alltag? Beschäftigst du dich mehr mit Dingen, die deiner wundervollen Zukunft dienlich sind oder aber mehr mit Belanglosem, Problemen oder Negativem?

Du bestimmst über das Echo in deinem Leben! Deine Melanie

Ps.: Du willst weitere Beiträge über Mentaltraining und Lebensfreude lesen?

Lese-Empfehlungen:

 

8 Kommentare

  1. Liebe Melanie,
    sehr sehr schön auf den Punkt gebracht!
    Danke
    Birgit

  2. Ja, wie wahr, liebe Melanie!

    Lustig, ich habe ein Kinderbuch zu diesem Thema zu schreiben begonnen, weil mich meine 5-Jährige genau daran erinnert hat… ♥

    Wie gut, sich daran immer wieder zu erinnern… alles, was rund um uns passiert, haben wir selbst erschaffen, es kommt von uns, von unseren Gedanken, Worten und Handlungen…

    Herzlichst, Elisabeth

    • Liebe Elisabeth!
      Danke für dein Kommentar. Auf dein Kinderbuch bin ich sehr gespannt. Gib doch bescheid, wann und wo es erhältlich ist. Gerne lade ich dich auch zu einem Gastbeitrag oder Interview diesbezüglich ein.
      Herzlichen Dank

  3. Liebe Melanie,
    so eine wundervolle Geschichte, ich habe gerade eine Gänsehaut. Eine tolle Tante hast du. Wie schön, wenn man so etwas schon als Kind beigebracht bekommt. Danke dass du diese Geschichte mit uns geteilt hast <3
    Viele liebe Grüße
    Marina

    • Liebe Marina!
      Ja, meine Tante ist wirklich großartig. Manchmal übersehen wir die weisen Menschen um uns herum, die uns soviel mit auf dem Weg geben können. Glücklicherweise erinnerte ich mich auch noch Jahre später an dieses Erlebnis und weiß es nun zu deuten.
      Herzlichen Gruß Melanie

  4. Liebe Melanie!
    Danke für deine fantastischen Zeilen genau so ist das Leben… Vom Echo… „Wie du hineinruft so kommt es auch zurück“.

Schreibe einen Kommentar