Wenn Körper, Geist und Seele kommunizieren!

Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele

Rita Fasel: www.archimedes88.ch

„Der Körper ist der Übersetze der Seele.“ Das wurde mir neulich als ich bei Rita Fasel zur Fuß- und Irisdiagnose war, wiedereinmal bewusst. Von meiner Erfahrung mit Rita und ihrem umfassenden Angebot rund um die Iris- und Körperdiagnose möchte ich euch heute erzählen.

Nachdem Rita in der Schweiz und ich in Wien lebe, trafen wir uns via Skype. Bewusst bereitete ich mich, was die Hintergründe der Iris- Fuß- und Zahndiagnose betraf, nicht vor. Ich wollte mich von den neuen Perspektiven, die Rita mit ihren Methoden aufzeigt einfach überraschen lassen. Lediglich Bilder von meinen Augen und Füßen sandte ich ihr vorab.

Körper, Geist und Seele

Zu Anfang erläuterte mir Rita das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Gemeinsam mit ihrem Exmann Dr. Ruediger Dahlke hat Rita darüber mehrere Bücher geschrieben. Einfach erklärt hat unser Körper die Fähigkeit die Bedürfnisse unserer Seele auszudrücken, indem er sich bemerkbar macht. Allergien, Krankheiten und die Körperform können Hinweise auf die Wünsche unserer Seele geben.

Über das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist wurde ich mir in den letzten Jahren mehr und mehr bewusst. Ausschlaggebend dafür war meine Ausbildung zum Mentaltrainer aber vor allem auch meine eigene Krankheitserfahrung. Mittlerweile verstehe ich die Fähigkeit, dass meine Seele, die ja bekanntlich nicht sprechen kann, sich über den Körper ausdrückt, als ein Geschenk. Natürlich gibt es auch Wege, die den oftmals schmerzhaften Ausdruck der Seele über den Körper verhindern könnte. Gefühle aktiv wahrnehmen und nach ihnen zu handeln, ist einer davon. Diese Möglichkeit aber haben viele von uns im Laufe des Erwachsenwerdens einfach verlernt.

Fuß- und Irisdiagnose

Rita begann bereits vor unserem Termin mit der Diagnose, indem sie sich die Bilder meiner Augen und Füße genauer ansah. Diese gaben ihr Aufschluss über einige meiner antrainierten Verhaltensweisen, die sich teils nachteilig auf mein Wohlbefinden auswirkten. Dazu zählt beispielsweise mein enormer Ehrgeiz sowie die damit verbundene Disziplin. Obwohl ich glaubte mittlerweile in kompletter Gelassenheit zu leben, wurde mir nach Ritas Einschätzung bewusst, dass es noch einiges gab und gibt, was losgelassen werden möchte.

Mehr Raum für die Seele

Um mir zu demonstrieren, in welchem Bereich ich angelerntes Verhalten loslassen darf um mehr in Harmonie zu kommen, behalf sich Rita einer bildlichen Darstellung. Sie malte einen Kreis auf und unterteilte diesen in drei große Tortenstücke. Ein Drittel der Kreistorte gehört der Seele, ein Drittel dem Geist und ein Drittel dem Verstand. Bei mir aber waren diese Verhältnisse verschoben. Fast 50% der Torte, die bildhaft mein Leben darstellte, wurden vom Verstand dominiert. Körper und Seele mussten sich um den restlichen Platz streiten. Wie sich das ausdrückt, erläutere ich anhand eines Beispieles aus einer Zeit in meinem Leben, in der mein Verstand ein hartes Regime führte:

Auch interessant!   Anzeige14 Tage achtsam essen - Meine Challenge gemeinsam mit SONNENTOR

Ganz nach dem Motto – ohne Fleiß kein Preis – arbeitete ich damals bis zu 50 Stunden die Woche, betrieb fast täglich Sport, lernte Spanisch im Selbststudium, absolvierte nebenher eine Ausbildung und galt als Organisationsbeauftragte, was privates Eventmanagement betrifft. Jeden Tag vor dem Einschlafen ging ich im Kopf meine To Do-Liste für den nächsten Tag durch. Darauf stand dann beispielsweise: Arbeiten, Wohnungsputz und Fitnesscenter. Und hatte ich mir diese Dinge einmal vorgenommen, gab es kaum etwas das mich davon abhalten konnte meinen Plan durch zuziehen. Auch wenn mein Gefühl nach einem anstrengenden Arbeitstag und Erledigungen im Haushalt sagte „poahhh, bin ich müde – ich mag mich auf die Couch kuscheln, Tee trinken und Kekse essen“, war das für mich kein Anlass von meinem Ratio-Plänen abzuweichen und dennoch ins Fitnesscenter zu gehen.

Diese Entscheidung mochte vermutlich eine Bestätigung für meine Ratio sein, meiner Seele und meinem Körper aber tat ein solches Verhalten nicht immer gut.

Um noch mehr Ausgleich zwischen den Bereichen Körper, Seele und Geist herzustellen, empfahl mir Rita immer öfter auf die Stimme des Kindes in mir zu hören. Während mich der Geist rationell darauf hinweist, wie ich am besten handeln soll, gibt mir die Seele in Form ihres kindlichen Verhaltens zu verstehen, was sie sich wünscht. Zum Beispiel: Auf der Couch liegen und Kekse essen!

Was Zähne mit unserem Platz im Leben zu tun haben

Anschließend beschäftigte sich Rita noch mit meiner Zahnstellung. Erstaunlich dabei war, dass sie sofort bemerkte, dass mein heutiges Gebiss nicht meinem ursprünglichen entspricht. Glücklicherweise hatte ich einen Abdruck meiner Zähne vor der Korrektur der Zahnstellung zuhause. Anhand des Gebisses konnte Rita ablesen, wo im Leben ich mich selbst platzierte. Vor allem die Familienhintergründe und der Platz, den man in der Familie einnimmt, spielen dabei eine wesentliche Rolle. Auch hier bekam ich entscheidende Hinweise für weitere Schritte im Bezug auf meinen Platz im Leben.

Wieder Vertrauen erlangen

In der eineinhalb stündigen Session erarbeiteten wir außerdem das Thema Vertrauen. Auf Grund meines ständigen Schmerzzustandes, der mich seit nunmehr zwei Jahren begleitet, ist das Vertrauen in meinem Körper immens geschwächt. Rita erkannte das sofort und führte mich zu einem hilfreichen Gedanken: Wenn wir uns den Fuß brechen, so wächst dieser anschließend von selbst wieder zusammen. Der Körper heilt sich also selbst. Diese Tatsache muss ich meinem Körper erst wieder bewusst machen.

Auch interessant!   Erwachsen werden - Muss das sein?

Jedes Mal wenn ich seither an einem Infekt leide, bedanke ich mich für dieses Geschenk. Schließlich heilt sich der Körper auch von dieser Erkrankung selbst. Dadurch wird mir einmal mehr bewusst, dass es an der Zeit ist wieder in die Fähigkeiten meines Körpers zu vertrauen.

Ich danke Rita für diese spannende Sitzung mit vielen tollen Hinweisen, die seither wirken dürfen.

Für alle, die noch mehr über Ritas Angebote und Bücher erfahren möchten, gibt es hier den Link zu ihrer Seite: www.archimedes88.ch

Das könnte dich auch interessieren!
honigperlen Buch
Hier bestellen!
Selbstliebe Trainer werden

*Werbung in Form von Ankündigung

 

7 Kommentare

  1. Ich finde Rita wunderbar! Und es ist spannend, wie sie mit dir gearbeitet hat.

    Ich Stimme ihr in allem zu, jedoch die Tatsache dass deine Seele nicht sprechen kann, widerlege ich 🙂 sie kann sehr wohl sprechen. Das ist dann wieder meine Art der Arbeit 😉
    Super Beitrag

  2. Liebe Melanie,

    Sehr spannender Beitrag und bestimmt ein spannendes Gespräch! Danke für deine sehr persönlichen Einblicke in dein Leben!

    Liebe Grüße

    Lisa

    • Liebe Lisa! Ich danke für deinen Besuch auf meiner Seite und deine wertschätzenden Worte
      Lieben Gruß Melanie

  3. Hallo, lieben Dank für die interessanten Einblicke.

    der Textabschnitt hat mich am meisten interessiert. reichlich Grüße
    zudem ein schönes Wochenende

  4. Total schön geschrieben. Rita kannte ich nicht.
    Das Buch finde ich recht interessant und könnte mir durchaus gefallen.

    Alles liebe

  5. Danke für deine Einblicke liebe Melanie. Ein echt spannendes Thema.
    Liebe Grüße,
    Fabian

Schreibe einen Kommentar