Herzenswünsche werden wahr!

Warum Herzenswünsche in Erfüllung gehen

Ich war circa 19 Jahre, als ich mein erstes Buch zum Thema Wünschen in Händen hielt. Der Klassiker unter den Wunschbüchern „Bestellungen beim Universum“ begeisterte mich von der ersten bis zu letzten Seite. Das Gefühl, einfach nur ein Hamster in einem riesengroßen Laufrad zu sein, nahm ab und enorme Selbstbestimmungskräfte kehrten zu mir zurück. Beim Wünschen geht es, wie viele womöglich denken, nicht um Hexerei oder Magie – nein das Wünschen oder Bestellen ist eine Form des zielgerichteten Denkens. Und das wiederum führt in Folge zu bewussten Handlungen, Erlebnissen, bestimmten Menschen oder an bestimmte Orte.

Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken – Marc Aurel

Lass Herzenswünsche wahr werden

Beim richtigen Wünschen geht es also nicht darum zu sagen „Ach ich würde mir das so sehr wünschen, aber leider ist das unmöglich“ – sondern viel mehr darum sich einen Wunsch vor Augen zu halten, danach zu handeln und zu denken.

Wenn man einen Wunsch also z.B. an das Universum abschickt, dann sendet man gleichzeitig positive Gedankenkraft aus – spürt wie sich die Erfüllung des Wunsches anfühlt – macht sich Glauben, dass die Wunscherfüllung tatsächlich eintrifft und fokussiert sich auf die Handlungen, die der Wunscherreichung förderlich sind. Dadurch werden Gedanken freigesetzt, welche nichts anderes darstellen als pure Energie. Und diese Energie tendiert dazu, sich ihresgleichen, also ähnliche Schwingung zu suchen. Dadurch ziehen wir die gewünschten Erlebnisse oder Personen direkt in unser Leben und der Wunsch kann sich erfüllen.

Weil das aber ziemlich komplex ist und das Wünschen mit einem positiven Gefühl der Leichtigkeit außerdem viel effektiver ist, nennt man es dann einfach Bestellungen beim Universum oder Wunscherfüllungs-Fabrik.

Bewährte Wunsch-Formel:

  1. Überlege dir einen Wunsch, den du erfüllt haben möchtest. Finde heraus, welche Sehnsucht du mit diesem Wunsch stillen möchtest und frage dich, ob es sich dabei wirklich um einen Herzenswunsch handelt.
  2. Bevor du mit dem Wünschen beginnst, begibst du dich idealerweise in eine positive Stimmung. So verleihst du deiner Wunschbestellung in Folge mehr Energie. Lege dazu deine Lieblingsmusik auf, mach es dir gemütlich und beantworte folgende Frage: „Für was in deinem Leben bist du dankbar?“ Notiere jedes noch so kleine Detail.
  3. Formuliere deinen Wunsch und beachte dabei folgende Regeln: Gegenwartsform – kurz und klar auch Reime sind erlaubt – formuliere positiv und vermeide Verneinungen (nicht, kein, ect.) – halte deinen Wunsch schriftlich fest.
  4. Versende deinen Wunsch in einem Moment der Stille und stell dir dabei vor wie es sein wird, wenn er in Erfüllung geht. Begib dich mit allen Fasern deines Körpers in die Wunschvorstellung hinein, fühle, rieche, höre und sieh wie es sein wird, wenn dein Herzenswunsch zur Realität wird.
Auch interessant!   Gönn dir täglich eine Freude, du wirst erstaunt sein was es bewirkt - 15 Ideen

Die ideale Bestärkung deines Wunsches erhältst du durch sogenannte Affirmationen. Es handelt sich dabei um positive Glaubenssätze, welche du durch deren stetige Wiederholung in dein Bewusst- und Unterbewusstsein aufnimmst. Das Gehirn benötigt circa 21 Tage um diese Gedanken als reale Feststellung aufzunehmen. Von Tag zu Tag wirst du dadurch überzeugter von deiner Wunscherfüllung und ziehst den gewünschten Zustand somit regelrecht in dein Leben.

Beispiele für Affirmationen:

  • Ich liebe mich selbst und bin eine Bereicherung für meine Mitmenschen.
  • Erfolg ist mein täglicher Begleiter – durch meine Fähigkeiten komme ich immer weiter.
  • Ich lade die Liebe herzlich in mein Leben ein – mein Seelenpartner ist bereits auf dem Weg zu mir.
  • Ich erlaube es mir reich und glücklich zu sein.
  • So wie ich weiß, dass morgen die Sonne wieder aufgeht, so weiß ich auch, dass ich gesund werde.

Wunschgeschichte

Um deine Wunschkraft zu bestärken, erzähle ich dir abschließend noch eine schöne Wunschgeschichte:

Meine liebe Freundin Valentina und ich teilen bereits seit Jahren die Begeisterung rund um die Themen der Positiv Psychologie. Als wir vor vielen Jahren damit begannen, lebten wir beide noch ein völlig anderes Leben als heute. Ich erinnere mich noch, wie sehr sich Valentina ein bestimmtes Auto wünschte, dessen Preis allerdings weit über ihren finanziellen Möglichkeiten lag. Wir versuchen es dennoch und fuhren von Autohaus zu Autohaus um den Wagen ihrer Wahl zu finden. Schlussendlich fanden wir ihn auch. Damit sie sich mit ihrem Wunsch besser verbinden konnte, fotografierte ich sie gemeinsam mit dem Fahrzeug. Bedauerlicherweise hatte der Wagen die falsche Farbe, also übermalte sie das Foto mit schwarzem Filzstift. Weil der Filzstift aber nicht ganz griff, entstand anstatt des gewünschten Schwarztons ein dunkelgrau. Keine fünf Monate später fuhr sie genau dieses Auto in anthrazitgrau. Wie? Sie nahm einen Jobwechsel vor und erhielt einen Firmenwagen ihrer Wahl.

Zufall – ja vielleicht, aber ich kann euch noch sehr viele solcher Geschichten erzählen.

Als ich aus meiner Heimatstadt nach Wien zog, wünschte ich mir eine sehr günstige Wohnung, die WG-tauglich ist und einen Garten zur Verfügung hat. Mir wurde erklärt, dass es in Wien unmöglich sei, eine solche Wohnung zu finden. Das Schöne war, ich musste erst gar nicht suchen, sie wurde mir direkt vom Vormieter angeboten.

Auch interessant!   Warum unsere Mitmenschen nicht wollen, dass wir uns verändern

Aber natürlich kann man sich nicht nur materielle Dinge wünschen. Auch meinen Traummann wünschte ich mir mittels Universum. Ich muss sagen, die Auslieferung der Bestellung hat einige Zeit auf sich warten lassen, aber dafür musste ich nach mittlerweile fünf Jahren noch kein einziges Mal Gebrauch vom Umtauschrecht machen 🙂

Herzliche Grüße eure Melanie

PS.: Du hast Lust auf weitere Beiträge zum Thema Mentaltraining und Lebensfreude?

11 Kommentare

  1. Bestellungen beim Universum war auch mein Einsteiger Buch ☺ Nach ein paar anderen Werken bin ich dann bei Pierre Franckh kleben geblieben, und wünsche auch öfter, vergesse aber auch gerne mal, dass es so leicht geht. Über Affirmationen habe ich ja schon mal geschrieben, aber über das wünschen noch nicht. Sollte ich mal nachholen 🙂

    • Liebe Mireya!
      Ja das kenne ich all zu gut! Pierre Franckh´s Bücher befüllen ebenso mein Regal 🙂
      Oh ja – ich würde mich freuen, wenn auch du über das Thema schreibst. Erinnerungen an die positive Fokussierung sind immer wichtig 🙂

  2. Ja ich kann das nur bestätitigen – das mit dem Wünschen funktioniert, wenn man es richtig macht 🙂
    Danke für die Erinnerung daran!

  3. Wenn ich mir sage, ich schaffe das, dann schaffe ich es auch auch wenn es unmöglich scheint. Das waren sogar Dinge, vor denen ich tierische Angst hatte. Ich habe mir heute gewünscht bei der Akquise, dass es klappt und es hat geklappt. Ich habe mir letztens einfach nur gewünscht, dass ich bei einer Sache Glück habe….ich hatte Glück. Vor einiger Zeit wünschte ich mir Außendienst…er wurde mir einfach so erfüllt. Alles was ich dafür getan habe: Den Focus darauf gerichtet und locker leicht gewartet. Ich wünschte mir ein Rotkehlchen am Vogelhaus, heute war eins da. Wenn ich mir sage, bis zu dem und dem Zeitpunkt ist bei irgendein Problem ein Wunder zu erwarten…auch das funktioniert mit genialem Überraschungseffekt. Beim letzten Zahnarztbesuch habe ich mir gesagt, ich werde da schneller raus sein, als ich denke….und es war wirklich so…so schnell wie ich drin war, war ich wieder raus.

    • Liebe Carola!
      Danke dir für deine positiven Erfahrungswerte, die du mit uns teilst. Bestimmt helfen deine Erfahrungen einigen Menschen „noch“ mehr an die Kraft des Wünschens zu glauben.
      Herzliche Grüße

  4. Ich begann irgendwann über das Wünschen zu lesen – und habe mir auch selber etwas gewünscht, was dann unglaublicherweise auch fast alles so eingetreten ist. Ich war wie berauscht und hätte eine ganzen Zeit lang vor Glück platzen können.
    Doch irgendwann hat mein Ego/Verstand die Kontrolle gewonnen und ich habe begonnen zu zweifeln und zu viel nachzudenken… und siehe da, das Gewünschte und die vielen, tollen positiven Gefühle blieben aus.
    Und das ist auch mein größtes Problem: hast du Tipps, wie einem das locker leichte Loslassen besser gelingen kann?

    • Liebe Pia!
      Danke für dein Kommentar. Ja das ist ziemlich typisch. Wenn man mit dem Zweifeln beginnt, klappt es nicht mehr. Vielleicht hilft dir der Artikel Urvertrauen, den ich vor einiger Zeit geschrieben habe. Du findest ihn auf meinem Blog. Einfach das Schlagwort „Uvertrauen“ im Suchfeld eingeben.
      lg

  5. Ich versteh das nicht ? Kann das universum nicht genau wissen was man will ? Erst wenn es genau so auf ein Bild ist ?

    • Danke für deine Fragen!
      Es geht dabei nicht um das Universum sondern viel mehr um dein Unterbewusstsein. Denn in Wahrheit erschafft dieses unser Leben. Die Metapher mit dem Universum hilft uns beim Prozedere.
      lg

  6. Hallo liebe Melanie,

    auch ich habe einen Wunsch, bin Mama von einen 15 jährigen Sohn und lebe mit einem Mann seit 6 Jahren zusammen jedoch liebe ich ihm nicht mehr !!

    Wie kann ich beim Universum den Wunsch bestellen, dass ich endlich Schluss machen kann ohne ihm zu sehr zu verletzen!!!
    Sorry, ist sicher eine blöder Wunsch, aber ich glaube ans Universum 🙂

    Danke
    lg
    Sonja

    • Liebe Sonja!
      Du kannst immer nur für dich „bestellen“. Es ist weder möglich noch richtig andere Menschen in ihren Gefühle beeinflussen zu wollen. Genauso kannst du auch immer nur für dich und nicht für andere die richtigen Entscheidungen treffen. Es ist dein Leben und deine Pflicht ist es dich selbst glücklich zu machen. Ich wübsche dir viel Mut und Kraft bei deiner Entscheidung.

Schreibe einen Kommentar