11 Comments

  1. Sinia

    Wow wow wow… Dein wertvoller Beitrag hat mir die Augen geöffnet und dafür bin ich Dir endlos dankbar.
    Schön, dass es Dich gibt und ich Deine Seite gefunden habe. 😉

    • Melanie

      Liebe Sinia!
      Ich danke dir herzlich für deine Worte. Ich freue mich ebenso, dass du auf meine Seite gefunden hast und wünsche dir einen sonnigen Tag, deine Melanie

  2. E. Scholz

    Liebe Melanie,

    meine Tochter und meine Enkeltochter habe ich seit nunmehr 6 Jahre nicht gesehen und auch weiterhin ist ein Kontakt von Seiten meiner Tochter nicht gewünscht. Dies tut ständig weh.
    Trotz alledem vielen herzlichen Dank für deine Worte und deine Anregungen.
    Liebe Grüße

    • Melanie

      Ich danke für deine Offenheit – und kann natürlich verstehen, dass es sich bei deiner Situation um eine besonders schwierige und schmerzhafte handelt. Ich wünsche dir dennoch viele Liebe zu dir selbst, damit der Schmerz zumindest ein wenig abnimms.
      Alles Liebe, deine Melanie

  3. Ich als Mann fand den Beitrag sehr interessant aber sehr hirnlastig. Wo bleiben die weiblichen Gefühle die oft aus unserer Sicht was tun und entscheiden ohne es selber erklären zu können? Oft ist gerade das völlig weiblich unlogische doch was uns verzaubert. Ja von manchen Menschen sollen wir uns trennen die uns runter ziehen, aber Zeitverschwendung an schöne Dinge zu denken, auch wenn es ein Mann ist 🙂 finde ich das nicht.

    Mach dich rar, stimmt sicher, fand ich aber immer schon doof. Ich falle lieber mit der Tür ins Haus, wenn ich wem mag sag ich das und will Zeit verbringen, so logisch. Zappeln lassen, austesten etc. finde ich persönlich unnötig, denn man liebt entweder eine Person so wie sie ist oder nicht. Man kann nicht sagen, das mag ich und das nicht, denn eine Person ist ja kein Baukasten. Aber jetzt komm ich als Mann schon ins hinlastige, dabei liebe ich doch Gefühle in ihrer ganzen Pracht und Frauen haben davon reichlich. Sogar eine wütende Frau ist schön und kann einen Mann nie so leicht los werden der sie liebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*