6 Comments

  1. Nadine Kropp

    Herzlichen Dank für Deinen Beitrag. Genau damit beschäftige ich mich auch schon seit längerem. Deine Worte kamen genau zum richtigen Zeitpunkt. Freue mich schon auf Deinen nächsten Beitrag.
    Herzliche Grüße , Nadine

    • Melanie

      Liebe Nadine!
      Es freut mich, dass meine Erfahrungen und diesbezügliche Wahrnehmungen sich mit deinen decken.
      Ganz lieben Dank für dein Kommentar. Herzlichen Gruß Melanie

  2. Christiane Josy

    Liebe Melanie, deine Beiträge bereichern mich immer wieder. Doch diesmal hast du bei mir voll ins Schwarze getroffen und deine Hilfe kommt genau zur rechten Zeit.
    Genau diese Gedanken quälen mich seit längerem.
    Vielen lieben Dank für deine Lebenshilfe,
    liebe Grüsse
    Christiane

    • Melanie

      Liebe Christiane!
      Du könntest mir kein schönes Kompliment machen als dieses. Nichts erfüllt mich mehr als die Themen, die uns alle immer wieder rühren auch zu treffen. Herzlichen Dank und alles Liebe für dich
      deine Melanie

  3. Mit der Vergangenheit mache ich es so:
    ….ab u.zu holt sie mich ein, dann klappe ich mein Lebensalbum auf u. schau rein. Jedes Mal, wenn es geschieht, betrachte ich sie anders u. versteh sie mehr. Auch wenn immer mal ein gewisser „Punkt“ kommt, wo ichs gern gehabt hätte, eine andere Wahl getroffen zu haben, die die Umstände aber nicht zuließen. Wahrnehmen, Anschauen, auch die entstandenen „Überlebensmuster“ u. dann wieder Zurücklassen. Lebensalbum zuklappen. Vergangenheit ist Vergangenheit. Sie hat mich geprägt u. geformt, auch wenn nicht alles davon schön war. Das macht mich aber aus mit all meinen Erfahrungen. Sie ist ein Stückchen meiner gelebten Geschichte.
    Gerade auch mal wieder bei mir ganz „nah“….
    Wirklich ein zentrales Thema, auch wenn das “ Nach-vorne-Schauen“ viel wichtiger ist…..

    • Melanie

      Liebe Christina!
      Danke für deine inspirierenden Worte. Einfach zuklappen und nach Vorne schauen. Ja genau so sollten wir es machen auch wenn es nicht immer ganz einfach ist. Und wichtig ist auch, dass wir unser vergangenes Selbst liebevoll verstehen und annehmen lernen.
      Danke dir – herzlichen Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.