10 Comments

  1. Liebe Melanie, das ist eine schöne Geschichte – und das Bild mit dem tauben Frosch ist sehr kraftvoll :-). Das werde ich mir merken und einfach mal auf taub schalten, wenn ich auf destruktive Kritik stosse.
    Das gelang mir in der Vergangenheit sehr schlecht. Denn ich hatte den Glaubenssatz: „Du musst dir alles von anderen anhören, und ein Körnchen Wahrheit ist ja überall dabei. Denk` drüber nach!“ Stimmt so generell ja aber nicht. Und es macht einen mit der Zeit verrückt, alle Meinungen zu berücksichtigen und zu bedenken. Im schlimmsten Fall verliert man sich dabei völlig. Daher ist es so wichtig, sich selbst zu vertrauen und auf sein Herz zu hören.
    Liebe Grüsse, Alexandra

    • Melanie

      Liebe Alexandra!
      Danke für deine berührenden Worte und deine Offenheit. Ich denke viele von uns tragen solch hinderliche Glaubenssätze in sich. Auch ich bin noch immer dabei sie loszuwerden. Von Tag zu Tag vertraue ich mir selbst und meinem Körper immer mehr. Und es funktioniert.
      Ich wünsche auch dir von Herzen die Erfüllung deiner Wünsche.
      Lieben Gruß

  2. Vielen lieben Dank für diesen wunderbaren Blogpost. Es ist so wahr, man darf sich nicht von anderen seiner Träume beiren lassen. Nicht umsonst heißt es der GLAUBE kann Berge versetzten 🙂

    LG Doris

    • Melanie

      Liebe Doris!
      Herzlichen Dank für dein Kommentar! Der Glaube versetzt Berge oder macht sie unüberwindbar. Wenn man daran glaubt, stimmt das auch 🙂
      lieben Gruß Melanie

  3. Ein toller Post, liebe Melanie!
    Man sollte sich nicht von anderen beirren oder vom Weg abbringen lassen und seinen Traum nicht aufgeben. Es liegt in unserer Hand unsere Träume wahr werden zu lassen und wie man an dir sieht, kann man es schaffen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Melanie

      Liebe Sigrid!
      Danke für diese wahre Aussage. „Wir haben es in der Hand.“ Wenn es auch oftmals danach aussieht als wären wir ausgeliefert oder Opfer. (Gerade bei Krankheit, ist das häufig der Fall.) Ich glaube fest daran, dass wir die Fähigkeit haben unser Leben selbst zu gestalten. Und das Zaubermittel selbst, ist der GLAUBE.
      Herzlichen Gruß

  4. Ein tauber Frosch, der die negativen Wortmeldungen nicht hört und unbeirrt auf den Turm klettert. Tolle Geschichte, die ich mir immer dann in Erinnerung rufen werde, wenn mal wieder jemand versucht mich aufzuhalten.

    Danke!

    Liebe Grüße
    Roland

    • Melanie

      Lieber Robert!
      Ähnlich wie du, interpretiere auch ich diese Geschichte für mich. Ich wünsche dir viel Erfolg bei all deinen großen Zielen. Lieben Gruß Melanie

  5. Hallo Melanie! Es ist nicht immer leicht dran zu bleiben an seinen Träumen. Und das Umfeld will einen immer da haben wo man sich gerade befindet. Ich habe ein paar Blogträume und will mich nicht beirren lassen und versuche mir selbst treu zu bleiben. Schöne Beitrag von Dir. Lg. Gabi

    • Melanie

      Liebe Gabi!
      Danke für dein Kommentar. Ja, da hast du wohl recht. Sich selbst am meisten Glauben schenken, ist auch immer ein Stück weit Arbeit. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Erfüllung deiner Träume!
      Herzlichen Gruß Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.