17 Comments

  1. Hallo Melanie!
    Ein sehr schöner Beitrag! Ja, ich kenne solche Vampire und meide sie, wenn möglich. Hoffentlich bin ich nicht selbst auch manchmal einer. Ich werde darauf achten! Schöne Woche Gabi

    • Melanie

      Liebe Gabi!
      Danke für dein Lob. Ich denke reflektierte Menschen sind weniger gefährdet zum Energievampir zu werden. Und sogar wenn, ist das nicht so schlimm, solange man die Fähigkeit der Empathie wieder zurück erlangt.
      lieben Gruß Melanie

  2. Hey Melanie! Oh ja da kommt mir einiges bekannt vor… schön geschrieben Schönen Start in die neue Woche. Glg aus dem Haus No.6 Vera

  3. Meine Liebe, wieder mal ein toller Beitrag von dir. Schön wie du dieses Thema erklärst.
    Kannte selbst schon so viele Energievampire. Der erste war eine damals vermeintlich beste Freundin. Irgendwann erkannte ich aber,dass sie es immer irgendwie geschafft hat mich hinunter zu ziehen und ich beschloss nach einem Streit, die Freundschaft sausen zu lassen. In dieser Hinsicht bin ich sowieso stolz auf mich, die Trennung von Menschen, die mir schlecht tun, fällt mir erstaunlich leicht…ich gestehe, ich selbst bin mein größter Energievampir.
    Und ja, jeder Vampir kann Heilung erfahren. Wenn er erkennt, will und handelt. Mein Vampir in mir, will und ist noch am lernen 😉

    Alles Liebe
    Nicole
    http://www.grazermadl.at

    • Melanie

      Liebe Nicol alias Grazermädl 🙂
      Danke für dein Statement, das zeigt, dass Energievampire in vielerlei Kleidern, ja sogar in guten Freunden und manchmal in uns selbst, ihr Unwesen treiben.
      Herzliche Grüße

  4. Frederic

    Ich bin jemandem verbunden, der die fünf hier klar beschriebenen Eigenschaften perfekt in seiner Person vereinigt. Leider bin ich seit über 20 Jahren so sehr auf diese Person fixiert, in sie verliebt (Beziehungssucht?), dass mir trotz therapeutischer Begleitung ein Selbstschutz noch immer nicht so recht gelingt. Zur Zeit kämpf ich mal wieder sehr.

    • Melanie

      Lieber Frederic!
      Ich danke dir sehr für deine Offenheit. Gut, dass du dir diesbezüglich bereits Unterstützung geholt hast. Meist kommen bei so einer Sache mehrere Dinge zusammen. Aber egal, was dahinter steckt, eine große Portion Selbstliebe hat fast immer eine positive Auswirkung. Ich hoffe, dass es dir mehr und mehr gelingt, dir diese selbst zukommen zu lassen. Herzliche Grüße Melanie

      • Frederic

        Danke, liebe Melanie!
        Das mit der Selbstliebe nehm ich mir jetzt sehr zu Herzen, bin aber noch gaaanz am Anfang. Da bin ich schon sehr konditioniert. Und Appelle in Richtung „jeder ist sich selbst der Nächste“ fruchten bei mir bisher sowieso nicht.
        Ich brauch Hilfe, bin aber momentan zögerlich: Arzt, Psychologe, Seelsorger, Coach, Sozialarbeiter, Gruppe?
        Dein Artikel hat mich noch mehr aufgewühlt, ist wohl nötig, danke.
        Ich folg jetzt deinem Blog.
        Frederic

      • Frederic

        eine lustige Begebenheit kann ich noch berichten:

        Eines Tages bin ich vor dem Spiegel im Schlafzimmerschrank so richtig erschrocken:
        „Wer ist denn dieser fremde Mann hier?“

  5. Liebe Melanie,

    In toller umd ausführlicher Artikel.

    Mit Energievampiren hab ich auch viel persönliche Erfahrung. So kann ich genau nachvollziehen, was du meinst.

    Nur einen Gedanken habe ich zum letzten Satz. Wenn ich mich an Menschen orientiere, die mor als Energielieferant dienen, bin ich ein Energievampir für sie.

    Ich hab für mich eine andere Lösung erarbeitet. Ich verbinde mich mit der Quelle umd bekomme von dort ganz natürlich meine Energie. Dafür brauche ich keine anderen Menschen.

    Das hat auch noch den Effekt, dass ich als Kanal für die Energie aus der Quelle diene. Menschen fühlen sich nach einem Gespräch mit mit ganz energiegeladen, ohne dass mir etwas fehlen würde.

    Oft geschehen dadurch in der folgenden Zeit ganz tolle Transformationen in diesen Menschen.

    Was denkst du darüber?

    Alles Liebe
    Irene

    • Melanie

      Liebe Irene!
      Danke für dein interessantes Statement und die spannende Frage. Ich würde andere Worte dafür finden, aber ich denke wir meinen das selbe. Ich glaube nicht, dass man Menschen, mit denen man sich wohl fühlt Energie entzieht. Ganz im Gegenteil, umgibt man sich mit Menschen, die man mag, schätzt, deren Anwesenheit man genießt, so schenkt man auch ihnen diese Energie. Man ist dann in seinem Element, ganz bei sich und authentisch und daher kommt die Energie für die man bewusst gar nichts tun muss. Man ist einfach anwesend und schenkst sich gegenseitig Energie…
      Lieben Gruß Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.