8 Comments

  1. Tanja

    Liebe Melanie,
    ich muss sagen, ein bisserl skeptisch war ich schon, als ich von deiner „Swisch“ Methode gelesen hab… dann hab ich ein bisserl im Internet recherchiert und mir gedacht: „Ausprobieren kann nicht schaden!“

    Und habs getan. Einen meiner Trigger, die Angst, Panik, Selbstzweifel auslösen hergenommen, mich nach dieser Methode damit auseinander gesetzt und geistig mit dem (von mir) gewünschten Verhalten ersetzt.

    Ich bin mit diesem Trigger mehrmals wöchentlich konfroniert, deshalb bin ich auch durchaus in der Lage, eine Verbesserung festzustellen. 🙂

    Nein, ganz weg ist dieses beklemmende Gefühl noch nicht, wenn ich in der Situation bin. Aber ich habe es nun schon erfolgreich geschafft, zumindest die Handlung zu setzen, die ich mir vorgenommen habe….

    Und das ist für mich auf jeden Fall ein toller Fortschritt. 🙂

    Aber ich bleibe dran, und werde noch weiter „swischen“… danke für den echt großartigen „Tipp“! 🙂

    Deine Tanja

    • Melanie

      Hi Tanja!
      Das ist ja großartig! Mit deiner Skepsis hast du wohl recht. Diese Methode kann natürlich keine tiefliegenden Muster, deren Quelle gefunden werden will, lösen. Dennoch – das war auch meine Erfahrung – kann man den negativen Gefühlen damit ein wenig den Wind aus den Segeln nehmen. Ich greife noch immer gerne darauf zurück. Vor allem in Gebieten, deren Muster ist bereits auf die Schliche gekommen bin. Denn leider überholen uns gewisse Gefühle, Emotionen, Verhaltensweisen auch dann manchmal noch, wenn wir bereits glauben sie gelöst und hinter uns gelassen zu haben. Da hilft „Swischen“ extrem gut 🙂

  2. HappyPenny

    Diese Woche ist bei mir eine Prüfungswoche, in der alles zählt.
    Ich war relativ positiv, und spürte richtig das Gefühl und die Freude, wenn ich danach den Anruf bekomme: „Herzlichen Glückwunsch, sie haben bestanden !“
    Gestern war der erste Tag, und mein Gefühl ist mies.
    Ich bin der Typ, der sich schnell runterziehen lässt, obwohl es noch drei Teile sind.

    Deswegen bin ich dankbar über den Artikel.
    Ich werde die Woche kontinuierlich das Swischen probieren … und mir immer wieder den Anruf vorstellen, wenn die Angst kommt, durchzufallen…

    In diesem Sinne … Swisch !!!

    • Melanie

      Hallo Penny!
      Wow! Ich freue mich, dass du uns davon erzählst. Und wünsche dir natürlich viel Erfolg! Vertraue darauf – Swisch wird wirken. Es vertreibt die Angst, wenn du es nur oft genug machst. Herzliche Grüße

      • HappyPenny

        Es hat funktioniert !!! Bestanden !!! Für alle neuen Herausforderungen werde ich mit jetzt diese Methode versuchen intensiver anzueignen !!!
        Ich denke, das wichtigste dabei ist: immer positiv bleiben

        • Melanie

          Hallo Penny!
          Ja das ist doch klasse. Danke, dass du uns bescheid gibst. Hoffentlich kannst du damit noch vielen anderen Mut machen die Methode einmal auszuprobieren. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung 🙂

  3. betty

    Woooow ich finde diese Technik einfach genial……!!!! Wäre sehr hilfreich für viele…. wenn man öfter solche Hilfestellungen begegnen könnte…..ich stosse Gott sei Dank immer wieder zufällig auf solche Infos wenn ich sie brauche…. Danke,danke…

    • Melanie

      Liebe Betty!
      Schön, dass diese Methode hilfreich für dich ist.
      Ja mit den Zufällen ist es das so eine Sache. Irgendwie zieht es uns immer dort hin, wo es was wichtiges für uns zu entdecken gibt.
      Herzlichen Gruß
      Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.