4 Comments

  1. Tanja

    Liebe Melanie,
    danke für diesen Blogbeitrag! Ich möchte dazu noch ergänzen, dass wir Single Frauen ganz oft das Gefühl haben, uns in einem „Stand by“ Modus zu befinden… Dieses „bis der Richtige kommt….“- Mantra, das besagt, dass wir alle eigentlich nur auf ein Ziel zusteuern: Den richtigen Partner zu finden.
    Den Richtigen? Mr. Right? Mr. Perfect?
    Nun, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es viele Richtige, Halb-Richtige und sogar Nicht-Richtige gibt, mit denen wir unsere Zeit verbringen können. Durchaus angenehme Zeiten. Und dann gibt es Zeiten, in denen eben kein Date und nicht mal Mr. Wrong in Sicht sind…. Diese Zeiten sind aber kein Stand-By Betrieb unseres Lebens…. sie sind die Single Zeit, die Zeit der Freiheit, der Unbeschwertheit und der Abenteuer, der Erfahrung und der Weiterentwicklung. Sie sind das Leben. Unser Leben. Mein Leben. Und wie heissts so schön: Was du innen nicht findest, wird dir außen keiner geben können…. 🙂

    In diesem Sinne, auf eine schöne Single Zeit an alle Single-Frauen da draußen… sie vergeht ja eh immer viel zu schnell…;)

    Deine (positive) Single-Tanja 🙂

    • Melanie

      Ohhhjaaa! So geht es mir im Nachhinein auch. Jede Lebensphase hat ihren Vorteil… so auch die Singlezeit. Danke vor allem für den Satz: „Was du innen nicht findest wird dir außen keiner geben können. Ich denke das hat sehr viel mit Selbstliebe zu tun. Eine enorm wichtige Sache… auf die ich in diesem Blog unbedingt noch zu sprechen kommen möchte.

  2. Marlene

    Liebe Melanie,
    Ich bin nun schon seit 15 Jahren Single und habe trotz so mancher schwierigen Zeit nicht aufgegeben zu glauben. Gleichzeitig habe ich darüber nachgedacht, warum ich so lange Single bin. Ich kenne beide Seiten nur zu gut, eine liebevolle innige Beziehung und auch das Singledasein und mir wurde so einiges klar. Ich bin ein Mensch der Freiheit und ich bin gerne alleine. Ich langweile mich nie mit mir selbst, schon als Kind habe ich mich z.B. Weihnachten für Stunden vom ganzen Trubel zurückgezogen. Das habe ich irgendwann erkannt und akzeptiert, genauso wie die Tatsache, dass dies auch der Grund ist, warum ich keine Familie oder Kinder habe. Ich wollte und wollte nicht. Am Ende war der Drang nach Freiheit größer.
    Nun warte ich auf den Mann, der mich versteht und der Mann genug ist, mich, meine Launen, mein Selnstbewusstsein und meine Art zu leben zu akzeptieren und zu respektieren. Und er muss wahrlich kein Traummann sein, träumen tue ich selbst genug. Er sollte einfach er selbst sein.

    • Melanie

      Liebe Marlene! Danke für deine Ehrlichkeit. Es ist schön, dass du deinen Weg gefunden hast. Ich finde es wunderbar, wie achtsam und liebevoll du mit dir und deinen Bedürfnissen umgehst. Alles Liebe Melanie :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.