6 Comments

  1. Gabriele Haiderer

    Liebe Melanie . …..sooft ich mich um Spiegel sehe, kann ich mit ruhigem Gewissen sagen. …..ich liebe mich und bin es wert geliebt zu werden!!
    Ich lächle mich glücklich an und dann sehe ich den Spruch der neben meinem Spiegel hängt und so beginnt mein Tag !!
    Ich vertraue der Erfüllung meiner Wünsche und die beste aller Lösungen ist „jetzr“ auf dem Weg!!
    Ich vertraue „mir“ meinem Unterbewusstsein , meiner ausgesandten Energie und dem Fluss des Lebens!
    Mein Leben verläuft glücklich, friedvoll und reich!
    Das Universum setzt meine ausgesandte Energie in die Wirklichkeit um und alles löst sich zu meiner vollsten Zufriedenheit!
    Ich glaube fest daran……..

    Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit
    Liebe Grüße Gabi

    • Melanie

      Liebe Gabi!
      Danke für dieses wundervolle Kommentar – ich bin begeistert. Habe bereits Zettel und Stift zur Hand genommen und diesen schönen Text kopiert – nun muss ich nur noch überlegen an welchen Spiegel ich es posten möchte. Einen wunderbaren Abend, wünsch ich dir – Alles Liebe Melanie

  2. Hallo Melanie, das ist ein ganz wundervoller Beitrag.

    Es ist wirklich wahr: Stehen wir morgens auf und mögen unser eigenes Spiegelbild nicht, überträgt sich das den ganzen Tag auch auf unsere Mitmenschen.

    Es spiegelt sich sogar in unseren geschrieben Worten wider.

    Von daher sollte man sich wirklich die Zeit nehmen, sich mindestens einmal täglich selbst zu loben oder zu sagen, was man an sich mag.

    Zum Beispiel: Ich mag meine Lachgrübchen“ oder “ Ich habe tolle dunkle Augen..“

    Wenn ich mal ein wenig down bin, dann suche ich bewusst die Abwechslung zu den Leuten hin, die wirklich fröhliche und lustige Postings schreiben.. dafür habe ich mir bei Twitter sogar eine Liste angelegt. Spätestens nach 5 Minuten erhellt sich mein Gesicht und ich lächel wieder. Nach weiteren 5 Minuten habe ich Tränen in den Augen, weil ich so lachen muss…

    „Ein Tag, an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag“ und das ist soooo wahr.

    LG Tina

    • Melanie

      Hallo Tina! Herzlichen Dank, dass du gleich bei mir vorbei geschaut hast – das freut mich sehr! Und auch dein Feedback ist wundervoll – die Idee mit den „Gute-Laune“-Freunden gefällt mir ebenso. Wohl schon wieder etwas, was ich von dir übernehmen werde 🙂 lg Melanie
      Ps.: Auch über einen Gastbeitrag von dir zum Thema Frau und mental Stärke (inkl. Verlinkung) ist jederzeit herzlich Willkommen!

  3. Ein sehr schöner, hilfreicher Artikel! Das Beispiel mit dem Hund ist so treffend.
    Es gibt Phasen, da schaut man einfach gar nicht gerne in den Spiegel am Morgen, weil man darüber erschrickt und dementsprechend sind dann auch manche Tage. Wenn ich mich selber über mich erschrecke und mich ablehne, wie können mich dann Andere gut finden? Das Prinzip der Resonanz wirkt leider auch hier….:-( Wenn sich dann im Inneren etwas verändert, dann passiert das auch im Außen. Diese Erfahrung habe ich jahrzehntelang gemacht und wird immer wieder bestätigt. Fällt natürlich schwer, in schwierigen Phasen ein optimistisches Gesicht zu machen. Manchmal wollen Trauer, Kummer, Enttäuschungen, Verluste eine Zeitlang auch reell ausgelebt werden und dann interessiet einen der Spiegel auch nicht wirklich, aber Zeit heilt viele Wunden…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.